Brand bei der Fa. Kolthoff in Filsum

25.11.2006


Auszug aus dem Jahresbericht 2006:

Wir wurden durch die Leitstelle am 25. November um 07:26 Uhr Alarmiert. Wohngebäudebrand Industriestraße Filsum wurde uns gemeldet. Das Aussenlager der Kunststoff Recycling Firma Kolthoff stand in Flammen. Wobei einige noch dachten in einer guten Stunde werden wir wieder zu Hause sein, wir für andere diesen Tag wohl nicht so schnell vergessen werden. Die Kunststoffballen die hinter den Hallen lagerten, hatten aus Ungeklärter Ursache Feuer gefangen, diese gaben eine dermaßen hohe Hitze ab, das sich das Feuer immer mehr ausbreitete und Wasser und Schaummittel den Anschein hatten einfach abzuperlen. Trotz der Großen Anzahl an Einsatzkräften und Technischem Gerät konnte ein fortlaufen der Flammen nicht gestoppt werden, so das ein Gastank durch die starke Hitze zur Explosion kam. Wer bis dorthin nicht die dunkle, fette Rauchwolke gesehen hatte, der bekam den Knall und die Druckwelle der Explosion zu spüren, die dermaßen heftig war das sie in 10Kilometer Entfernung noch Fenster zerspringen ließ, und Teile des Tanks auf die B72 schleuderte. Durch die Druckwelle und der riesigen Stichflamme wurde das dritte Gebäude schwer beschädigt so dass diese im hinteren Bereich ausbrannte. Die Feuerwehr Filsum war mit zahlreichen Kameraden noch bis spät in den Abend mit Löscharbeiten beschäftigt.

Nachlöscharbeiten Industriestraße Filsum wurde uns am Folgetag um 07:10 Uhr gemeldet. Das Kunststoff Granulat hatte sich aus ungeklärter Ursache wieder entzündet. Durch die große Anzahl der eingesetzten Einsatzkräfte wurde der Brand in kürzester Zeit gelöscht. Auslösen der Brandmelderanlage bei der Firma Kolthoff in der Industriestraße 1 Filsum, meldete die Leitstelle Leer am 28. Dezember um 12:08 Uhr. Beim eintreffen wurde wir von den Mitarbeitern schon erwartet, die uns Berichteten das beim starten eines Staplers eine solche Rauchentwicklung entstand das die Brandmelderanlage auslöste. So konnten die 11 Kameraden die Rückfahrt antreten.